Aktuelles


Taschen im Abverkauf

 

 

In den kommenden Wochen räumt der Weltladen sein Taschenlager, mit über 30% Nachlass können sie feine Lederhandtaschen in verschiedenen Farben erwerben.


Der Advent beginnt am St. Martinstag

 

Traditionell beginnt ab dem St. Martinstag, heuer Samstag, der 11.11.2017, wieder der Advent im Weltladen.

In diesem Jahr bieten wir außergewöhnlichen Origami-Weihnachtsschmuck an, in Indien gefertigt, filigran und in zarten Farben, eine absolute Neuheit! Natürlich finden Sie bei uns auch wieder Filz-Weihnachtsschmuck, sowie feinste Bütten-Einwickelpapiere aus Nepal, brandneuen Sisalschmuck aus Afrika und Olivenholzanhänger aus Palästina.

Natürlich gibt es zum Räucherkurs am 14.11. auch das Zubehör, ob Stövchen oder schnellanbrennende Holzkohle und div. Faire Räucherzutaten.

Die Adventskalender, Spekulatius, Nikoläuse und Lebkuchenkonfekte warten auch auf die Naschkatzen. Die feinen Alpaka-Strickwaren sind bereits in großer Auswahl vorhanden, einige wenige Alpaka-Strickfäustlinge für Babys und wunderschöne Mützen aus Wolle mit Vlies gefüttert liegen bereit.

Neu im Sortiment ist schwefelfreier Wein von „Stellar organics“ in Südafrika, ein Weinlieferant, der kürzlich in der Süddeutschen Zeitung für seine ausgezeichnete Entlohnung seiner Mitarbeiter extra erwähnt wurde. Trotz seiner Schwefelfreiheit errang dieser Wein höchste Auszeichnungen auf den diversen Weinmessen und das alles zu einem moderaten Preis.

Wie gewohnt, ist nicht nur ab Samstag, 11.11.2017 der Weltladen auch samstags geöffnet, neu ist, dass der Laden bis 13 Uhr offen ist.

Während des Bruckmühler Weihnachtsmarktes, der in diesem Jahr von Donnerstag, 14.12.2017 bis Sonntag, 17.12.2017 geht, öffnen wir traditionell über das komplette Wochenende unsere Pforten.

 

Gerne machen wir auf Bestellung auch schöne Geschenkkörbe in allen Preislagen, auch Geschenkgutscheine können Sie bei uns erwerben.


Räucherkurs im Weltladen

 

Frau Beate Wagner aus Bad Aibling gestaltet wieder einen Räucherkurs hier bei uns im Weltladen. Dieser findet am Dienstag, 14.11.2017 um 19.00 Uhr statt.

 

Sie lernen:

Welche Tradition/Ursprung steckt hinterm Räuchern

Benötige ich Sand?

Welche Holzkohle funktioniert am besten?

Welche Pflanzen eignen sich zum Trocknen und Räuchern?

Welche Harze sind gut geeignet?

 

Alle Zutaten können Sie bei uns im Weltladen erwerben.

 

Da unser Laden relativ klein ist, müssen wir die Teilnehmerzahl auf 12 Personen begrenzen. Bitte melden Sie sich verbindlich im Laden an!


EL Puente im „neuen Kleid“

 

 

Auch der zweitgrößte Faire Handel, die Firma El Puente, hat Neuheiten auf Lager. Die Produkte sind mit neuer Verpackung versehen worden, z.T. bei Gewürzen auch anstelle von Papiertüten nun Glasbehälter. Folge davon ist, dass die noch vorhandene Ware mit alter Verpackung verbilligt abgegeben wird. Eine absolute Schnäppchen-Gelegenheit für unsere Kunden. Nutzen Sie die oftmals noch monatelang haltbaren „Alt-Produkte“ und decken Sie sich ein.


Neue Linie der GEPA

 

Die größte Fair-Handelsgesellschaft Europas, die GEPA, hat eine neue Linie aufgelegt, die Sie so NUR in Weltläden oder zertifizierten BIO-Läden kaufen können.

Der Weltladen Bruckmühl hat die neuen Produkte, vor allem Schokolade und Espresso bereits im Laden. Grund ist, dass mittlerweile die Discounter oftmals auch GEPA-Waren im Sortiment haben und den kleineren Weltläden hier Konkurrenz machen. Unsere neuen Produkte sind sozusagen exklusiv in Bruckmühl zu haben.

 


10 Jahre Weltladen Bruckmühl in der Ortsmitte  

 

Wer hätte vor 10 Jahren gedacht, dass sich die faire Idee in Bruckmühl derart etabliert. Eigentlich gegründet als Arbeitskreis der Pfarrei Herz Jesu Bruckmühl entwickelte sich der Weltladen 2009 in die Selbstständigkeit und wurde ein Verein. Seitdem ging es steil bergauf, das Team um Marille Röhrmoser und Elisabeth Eder nebst 24 weiteren Frauen schufen einen freundlichen Einkaufsort. Besonderes Augenmerk wird auf gute Beratung gelegt, auch auf Hintergrundinformationen zu den Produkten. Der Umzug im Januar 2016 in die neuen Räume in der "Senke neben dem Telefonladen"

machte es möglich, alles moderner und lichter zu gestalten. Das große Schaufenster, das immer abwechselnd von fünf Frauen gestaltet wird, ist immer ein Hingucker, obwohl hier keine Profis am Werk sind. Die Beteiligung an den Bruckmühler Märkten und dem Bürgerfest, aber auch eigene Veranstaltungen zeigen das große Engagement, das wir Frauen an den Tag legen. Ob Geschenkkörbe für die Gemeinde oder auch für große ortsansässige Firmen, wir versuchen alles so schnell und so gut wie möglich zu bewerkstelligen.

Besonders geschätzt wird unser ruhiger Geschäftsablauf und die damit verbundene Zeit, die wir unseren Kunden zugutekommen lassen. Wir wollen uns ganz bewusst vom unpersönlichen Discounter-Geschäft abgrenzen. Selbst ein Stuhl für müde Kundinnen steht immer bereit.

Der große Zuspruch zu unserem 10-jährigen Jubiläumsfest zeigt, trotz der Osterferien, dass mittlerweile eine treue Stammkundschaft vorhanden ist. Ein besonderer Höhepunkt war das Bläserquintett, die "5er Blosn", eine Untergruppierung der Rentnerband. Ob die Besucher sich beim Blues wiegten oder bei bayerischen Stücken mitsummten, die Musiker brachten richtig Stimmung ins Fest und viele Leute auf der Straße kamen neugierig näher, weil die Musik lockte.

 

Der Erfolg dieses Festes ermuntert uns 26 Ehrenamtliche auch die nächsten Jahre den fairen Einkauf in der Bevölkerung weiter zu verankern.


GEPA bei Stiftung Warentest

 

Fünf Fragenkataloge mit 1.400 Fragen: Das war die Vorgabe von Stiftung Warentest für den Test von Nachhaltigkeitssiegeln, der in der Mai-Ausgabe 2016 erschienen ist. Die GEPA war als Fair-Handelsorganisation außer Konkurrenz als "Sonderfall" dabei. Testurteil: Die GEPA ist glaubwürdig. "Die Marke GEPA steht für Fairen Handel als Unternehmenszweck, sie setzt auf direkte, lange Beziehungen mit Produzenten", sagen die Tester. Das "fair plus"-Zeichen fand Stiftung Warentest verwirrend, dabei ist es kein Siegel. Die Mehrleistungen wurden nicht erwähnt. Zum Beispiel die langjährige Partnerschaft mit dem Tee-Partner TPI aus Indien: Gemeinsam mit TPI und Naturland hat GEPA vor 25 Jahren einen der ersten Bio-Teegärten weltweit aufgebaut. Die Arbeiterinnen und Arbeiter sind festangestellt und erhalten außerdem einen jährlichen Bonus, der bis zu 20 Prozent eines Monatslohns betragen kann. Die GEPA zahlt 1,10 US-Dollar pro Kilogramm Tee, unabhängig vom Blattgrad. Für Fannings, die wir in Teebeuteln verwenden, bezahlen wir also mehr als doppelt so viel, wie von Fairtrade International mit 0,5 US-Dollar vorgeschrieben. Der Lohn ist staatlich festgelegt und basiert auf einem Durchschnittswert von vier Kilogramm pro Tag. Tea Promoters India zahlt den Pflückerinnen jedes zusätzlich gepflückte Pfund Teeblätter, das über diesen Durchschnittswert hinausgeht – das ist in Darjeeling keineswegs üblich. Hier geht's zur Kundeninfo zum Test: http://www.gepa.de/…/prod…/stiftung-warentest-fair-plus.html


Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen gesucht

 

Der Weltladen Bruckmühl sucht Frauen jeden Alters, die Lust am Verkaufen oder auch Dekorieren haben und denen der faire Handel und die damit verbundene  Arbeitsgerechtigkeit auf der Welt ein Anliegen sind.

 

 

Bitte melden Sie sich bei E. Eder 08062/79920 oder M. Röhrmoser 08062/6453