Aktuelles


Michaeli-Markt am Samstag 28.9.2019 im Weltladen ab 10 Uhr

 

Da der Fremdenverkehrsverband den Michaeli-Markt heuer wieder auf der Volksfest-Wiese ausrichtet, anstatt im Herzen Bruckmühls, feiert das Weltladenteam wieder auf dem Parkplatz vor unserem Laden in der Bahnhofstraße 5 einen „Michaeli-Frühschoppen“ mit Musik von der 5-er Blosn einem schönen, gut bestückten Basar und einer frischen, orientalischen Suppe zur Verkostung.

Die große Weinauswahl steht ebenfalls zur Probe bereit.

Ab 10.30 Uhr spielt die 5-er Blosn Weisen, Bairisches und Evergreens bis ca. 12 Uhr

 

Es steht und fällt mit dem Wetter, hoffen wir, dass alles klappt.


Die Faire Woche vom 13.9.2019 bis 21.9.2019

Motto:  Starke Frauen im Fairen Handel

 

Das rein weibliche Team des Weltladens möchte im Rahmen der Fairen Woche auf die vielfältigen Chancen gerade für Frauen in den Entwicklungs- und Schwellenländern hinweisen. Unser Einkauf hier vor Ort ermöglicht vielen Frauen ein eigenständiges Einkommen und damit verbunden mehr Selbstständigkeit und Ansehen in der Familie. Auch in Europa war der Weg zur Gleichberechtigung ein Mühsamer, dauerte Generationen und ist noch nicht ganz geschafft.

Geben wir den Frauen in Südamerika in Asien und Afrika durch unseren bewussten Konsum die Chance, ihren Kindern zur Schulbildung zu verhelfen und sich selber aus der Armutsspirale heraus zu arbeiten. Wir haben es in der Hand!

 

Die Aktion des Weltladens in dieser Woche wird in der örtlichen Presse bekannt gegeben.


Es gibt wieder Vanille, fair und BIO

 

Unser Lieferant liefert wieder frische Vanille, BIO und FAIR, bitte greifen Sie rasch zu, die Mengen sind begrenzt.

 

Wissenswert: Die Vanille ist mittlerweile ein so rares Gut, dass es für die Mafia interessant ist, damit zu handeln bzw. Preise hochzujubeln.  Es ist nicht einfach, diese Orchideenart in guter, fairer Qualität zu finden, deshalb können wir keine Garantie geben, dass es sie wieder ständig im Sortiment gibt.


„Perù Puro“ im Weltladen Bruckmühl zum Probieren

 

Seit Kurzem können Sie bei uns diese extravagante Schokolade verkosten. Wir haben nur gute Schokoladen, die ausschließlich ohne Palmfette hergestellt werden. Bei den GEPA-Schokoladen ist die Milch, Bio-Milch von den Berchtesgadener Milchwerken. Unsere Bauern erhalten dafür einen fairen Preis.

Die Schokolade „Perù Puro“ ist sozusagen der „Ferrari“ unter allen Schokoladesorten, ein feiner, aromatischer Kakaogeschmack, zarter Schmelz auf der Zunge, ein ganz besonderer Genuss, vielleicht zu vergleichen mit einem ganz besonderen Rotwein, einem alten Bordeaux vielleicht.

Verkosten Sie diese Spezialität und erst dann wissen Sie, wie gut Schokolade schmecken kann, vor allem hergestellt nur mit fairen Zutaten und behutsam conchiert, d.h. nur durch langes Rühren entsteht diese feine Konsistenz, ganz ohne Zusatzstoffe und Aromen wie in den konventionellen Schokoladen des normalen Handels.

 

Demnächst gibt es auch wieder die sehr feine Schokolade „Fairafric“, die komplett in Ghana hergestellt wird, d.h. dort werden Arbeitsplätze geschaffen, die Wertschöpfung bleibt in Afrika und nicht in Deutschland. Zudem leitet ein junger Deutscher dieses Unternehmen. Ein kleiner Nebeneffekt beim Einkauf dieser Schokolade ist: wenn in Ghana Arbeitsplätze entstehen, haben die Einheimischen eine Lebensperspektive und brauchen sich nicht auf die Flucht nach Europa aufzumachen.  Ein Aspekt beim Einkauf, der zunehmend wichtiger wird.


Öffnungszeiten im Juli und August ändern sich

 

Wie auch in den letzten Jahren öffnet der Weltladen im Juli und August freitags nicht mehr durchgehend, sondern von 10.00 Uhr – 13.00 Uhr und von 15.00 – 18.00 Uhr. Diese Änderung läuft bis zum 31.08.2019

 

Alle anderen Öffnungszeiten bleiben gleich.


Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen gesucht

 

 

Das ehrenamtliche Team des Weltladens besteht aus vielen Berufstätigen, die dadurch oftmals wenig Zeit für dieses Ehrenamt aufbringen können. Dringend suchen wir neue Mitarbeiterinnen, sehr gerne auch Ältere ab 60 – 80 Jahren, die im Monat 2- 3 Mal  2 – 3 Stunden Zeit haben, im Verkauf zu arbeiten. Es macht Spaß mit unserem schönen Sortiment umzugehen. Für unsere Ehrenamtlichen gibt es einen Bonus auf alle Waren außer Lebensmittel und 2 x jährlich treffen wir uns zu einem Ausflug oder einer Jahresfeier, beides ist für alle Mitarbeiterinnen gratis. Jede neue Mitarbeiterin wird natürlich intensiv eingearbeitet. 


Ein besonderer Service des Weltladens:  Fair gefüllte Geschenkkörbe

 

Sowohl die Gemeinde Bruckmühl als auch die Firma „Neenah Gessner“ lassen bei uns Geschenkkörbe für Anlässe aller Art fertigen.

Wir befüllen sie nach Ihren Wünschen und garantieren, dass alles frisch ist und in der Regel auch die Körbe aus fairem Handel stammen. Nur bei Lieferengpässen greifen wir auf andere Körbe zurück.

Bei Sonderwünschen, wie alkoholfrei oder ohne Süßigkeiten, vegan usw. versuchen wir diesem Wunsch Rechnung zu tragen, d.h. Sie können explizit bestimmen, welche Sachen in den Korb hineingegeben werden.

 

Schön mit Zellophan und Schleife dekoriert, verschenken Sie etwas Schönes, Faires und Gutes.


GEPA bei Stiftung Warentest

 

Fünf Fragenkataloge mit 1.400 Fragen: Das war die Vorgabe von Stiftung Warentest für den Test von Nachhaltigkeitssiegeln, der in der Mai-Ausgabe 2016 erschienen ist. Die GEPA war als Fair-Handelsorganisation außer Konkurrenz als "Sonderfall" dabei. Testurteil: Die GEPA ist glaubwürdig. "Die Marke GEPA steht für Fairen Handel als Unternehmenszweck, sie setzt auf direkte, lange Beziehungen mit Produzenten", sagen die Tester. Das "fair plus"-Zeichen fand Stiftung Warentest verwirrend, dabei ist es kein Siegel. Die Mehrleistungen wurden nicht erwähnt. Zum Beispiel die langjährige Partnerschaft mit dem Tee-Partner TPI aus Indien: Gemeinsam mit TPI und Naturland hat GEPA vor 25 Jahren einen der ersten Bio-Teegärten weltweit aufgebaut. Die Arbeiterinnen und Arbeiter sind festangestellt und erhalten außerdem einen jährlichen Bonus, der bis zu 20 Prozent eines Monatslohns betragen kann. Die GEPA zahlt 1,10 US-Dollar pro Kilogramm Tee, unabhängig vom Blattgrad. Für Fannings, die wir in Teebeuteln verwenden, bezahlen wir also mehr als doppelt so viel, wie von Fairtrade International mit 0,5 US-Dollar vorgeschrieben. Der Lohn ist staatlich festgelegt und basiert auf einem Durchschnittswert von vier Kilogramm pro Tag. Tea Promoters India zahlt den Pflückerinnen jedes zusätzlich gepflückte Pfund Teeblätter, das über diesen Durchschnittswert hinausgeht – das ist in Darjeeling keineswegs üblich. Hier geht's zur Kundeninfo zum Test: http://www.gepa.de/…/prod…/stiftung-warentest-fair-plus.html


Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen gesucht

 

Der Weltladen Bruckmühl sucht Frauen jeden Alters, die Lust am Verkaufen oder auch Dekorieren haben und denen der faire Handel und die damit verbundene  Arbeitsgerechtigkeit auf der Welt ein Anliegen sind.

 

 

Bitte melden Sie sich bei E. Eder 08062/79920 oder M. Röhrmoser 08062/6453